Werkstoffgerechte Entwicklung: Verstehen statt Trial-and-Error

Die Kernkompetenz im Geschäftsbereich Metalle liegt bei der Entwicklung neuartiger Prozessvarianten und Anwendungsfelder für das thermische Spritzen und die additive Fertigung. Weiterhin entwickeln wir effiziente Prozesse für das Warmumformen.

Maxime unserer Arbeit ist eine wissensbasierte Entwicklung: Statt durch „Trial-and–Error” entstehen unsere Lösungen auf Basis unseres grundlegenden Verstehens der spezifischen werkstofflichen Vorgänge. Dieses wissensbasierte Vorgehen ermöglicht es uns, Prozesse und Werkstoffe zu schaffen, die sich durch vorteilhafte Parameter (verkürzte Prozessketten, verbesserte Energieeffizienz, höhere Bauteilqualität) auszeichnen. Dies führt zu einer signifikanten Reduzierung der „Time to Market“ und darüber hinaus zu einem hohen Einsparpotenzial bei den Entwicklungs- und Fertigungskosten.