Termine

Okt
23
Di
3. WAK-Symposium – Additive Fertigung mit Kunststoffen am 23. und 24. 10.2018 in Bayreuth – SAVE THE DATE
Okt 23 – Okt 24 ganztägig

Im Rahmen des Symposiums beleuchten zehn Professoren des Wissenschaftlichen Arbeitskreises der Universitätsprofessoren der Kunststofftechnik (WAK) aktuelle Fragestellungen und Forschungsthemen rund um die Additive Fertigung mit Kunststoffen. Dabei werden insbesondere folgende Themen adressiert:

  • Welche Neuentwicklungen gibt es bei polymeren Werkstoffen für den Einsatz bei additiven Fertigungsprozessen?
  • Wie werden Prozessstrategien im Sinne einer Steigerung von Produktivität, Wirtschaftlichkeit und Bauteilqualität weiterentwickelt?
  • Wie können verstärkte Formteile additiv gefertigt werden?
  • Welche Eigenschaften sind mit additiven Fertigungsverfahren für Kunststoffe erzielbar – heute und in der Zukunft?

Zielsetzung des Symposiums sind Dialog, Technologie- und Wissenstransfer zwischen technischen Entscheidern der Industrie und den WAK-Professoren sowie deren Mitarbeitern. Alle Beiträge aus wissenschaftlichen Einrichtungen werden von den Professoren des WAK selbst gehalten.

Weitere Informationen unter www.nmbgmbh.de/wak2018

Wir würden uns freuen, Sie am 23. und 24. Oktober 2018 bei der Neue Materialien Bayreuth GmbH begrüßen zu dürfen! Bitte beachten Sie für Ihre Planung, dass die Veranstaltung mittags beginnt und am Folgetag um 13:00 Uhr endet.

WANN:          23. und 24. Oktober, jeweils halbtags

PREISE:        650 EUR regulär / 480 WAK-Mitglieder / 200 EUR Studierende

Kontakt:        M.Sc. Kevin Winter
0921 507 36 175
wak2018@nmbgmbh.de

Bei der dritten Auflage das Symposium des Wissenschaftlichen Arbeitskreises der Universitätsprofessoren der Kunststofftechnik (WAK) stellen Professoren die Aktivitäten ihrer Lehrstühle rund um das Thema „Additive Fertigung mit Kunststoffen“ vor. Themenschwerpunkte sind Neuentwicklungen bei Materialien und Prozessen, aber auch Fragestellungen zur Charakterisierung. In einer begleitenden Ausstellung werden innovative Demo-Teile gezeigt.

Begleitet werden die Fachvorträge von einer Ausstellung, in der die teilnehmenden Lehrstühle innovative Bauteile und Demonstratoren präsentieren.

Die diesjährigen Gewinner der WAK-Preise werden im Rahmen der Abendveranstaltung ausgezeichnet. Damit prämiert der WAK jährlich die besten wissenschaftlichen Arbeiten der Kunststofftechnik in den Themengebieten Werkstoff, Konstruktion, Verarbeitung und Hybride Werkstoffe, Systeme und Prozesse.

Im Anschluss an das Symposium besteht die Möglichkeit, das Technikum und das Demo-Center Additive Fertigung der Neue Materialien Bayreuth GmbH zu besichtigen.

 

Nov
6
Di
Vortrag des Monats: „Bauteile aus dem Kunststoff-Drucker – Das Demo-Center Additive Fertigung der NMB“ @ Neue Materialien Bayreuth GmbH
Nov 6 um 18:30

Die Neue Materialien Bayreuth GmbH und der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) in Bayreuth laden Sie herzlich ein zum „Vortrag des Monats November 2018“.

Titel: Bauteile aus dem Kunststoff-Drucker – Das Demo-Center Additive Fertigung der NMB

Referent: Prof. Dr.-Ing. Volker Altstädt, Geschäftsführer Neue Materialien Bayreuth GmbH

Termin: Dienstag, 06. November 2018, 18:30 Uhr

Additive Fertigungsverfahren, umgangssprachlich häufig auch als 3D-Drucken bezeichnet, werden von Experten heute als eine der zukünftigen Schlüsseltechnologien in der Wertschöpfungskette der Industrie gesehen.

Die Verfahren haben sich in den letzten Jahrzehnten vom „Rapid Prototyping“ hin zum „Direct Manufacturing“, d. h. zur Fertigung von Funktions- und Serienteilen enorm weiterentwickelt. Die Additive Fertigung hat damit das Potenzial die Wertschöpfungskette grundlegend zu verändern und damit den Sprung von der Massenproduktion zu einer individualisierten Fertigung zu realisieren.

Der Referent gibt einen Überblick über den Stand der Technik zu additiven Fertigungsverfahren für Kunststoffformteile und zeigt auf, welche Werkstoffe heute bereits zugänglich sind. Darüber hinaus stellt er aktuelle Forschungsaktivitäten der Neue Materialien Bayreuth GmbH (NMB) vor. Die NMB baut derzeit ein Demo-Center für Additive Fertigung auf, das der Industrie verschiedene Verfahren mit modernsten Anlagen für F&E-Aktivitäten zugänglich macht und damit die Hürde für den Einstieg in diese Technologie senkt.

Volker Altstädt arbeitete nach seinem Studium der Physik und seiner Promotion bei Professor Gottfried W. Ehrenstein am Institut für Werkstofftechnik in Kassel (1987) acht Jahre bei der BASF AG in Ludwigshafen in der Polymerforschung, zuletzt als Gruppenleiter in der Abteilung Polymerphysik. Ab 1995 war er Lehr-stuhlinhaber an der TU Hamburg-Harburg. Zusätzlich übernahm er ab 1998 die Leitung des Arbeitsbereiches Kunststoffe & Verbundwerkstoffe.

Im Jahr 2000 wechselte Volker Altstädt an die Universität Bayreuth und übernahm dort die Leitung des Lehrstuhls für Polymere Werkstoffe an der Fakultät für Ingenieurwissenschaften. Parallel zu dieser Funktion ist Volker Altstädt alleiniger Geschäftsführer der Neue Materialien Bayreuth GmbH, einer außeruniversitären Landesforschungseinrichtung des Freistaats Bayern, die sich mit anwendungsnaher Werkstoff- und Verfahrensentwicklung für Kunststoffe, Verbundwerkstoffe und Metalle beschäftigt.

Nach dem Vortrag steht Ihnen der Referent für Fragen gerne zur Verfügung.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Wir bitten aus organisatorischen Gründen um eine formlose Anmeldung per E-Mail an:
katrin.stark@nmbgmbh.de

Der Vortrag findet bei der Neue Materialien Bayreuth GmbH, Gottlieb-Keim-Str. 60, 95448 Bayreuth-Wolfsbach statt. Ab BAB Abfahrt Bayreuth-Süd der Ausschilderung „Neue Materialien“ folgen.

Wir freuen uns, Sie am Dienstag, 06. November 2018 um 18:30 Uhr bei uns zu begrüßen.


Weitere Informationen:

Neue Materialien Bayreuth GmbH
Stefan Kollböck
Gottlieb-Keim-Straße 60
95448 Bayreuth

Tel.: +49 (09 21) 507 36 0
E-Mail: stefan.kollboeck(at)nmbgmbh.de

VDI-Bezirksgruppe Bayreuth
Dr. Wolfgang Grond
Lohfeld 20
95326 Kulmbach

Tel.: +49 (09221) 691 91 31
E-Mail: grond(at)numberland.de

Nov
28
Mi
VDI-Technikforum: Spritzgießen von Schäumen und Schaumstrukturen am 27. und 28.11.2018 in Bayreuth- SAVE THE DATE
Nov 28 ganztägig

Neben den Vorzügen geschäumter Kunststoffe im Hinblick auf Leichtbau und Energieeffizienz bietet das Thermoplast-Schaumspritzgießen weitere Vorteile, wie minimale Schwindung und Verzug sowie lange Fließwege. Fortschritte bei der Verarbeitungstechnik, der Bauteil- und Werkzeuggestaltung sowie Optimierungen bei den Grundpolymeren und Treibmitteln bilden die Grundlage für den derzeitigen Boom bei geschäumten Spritzgussbauteilen.


Foto: NMB

Die Veranstaltung adressiert alle Akteure entlang der Wertschöpfungskette – vom Materiallieferanten bis zum Konstrukteur – und informiert Sie, Ihre Mitarbeiter und Kollegen, wie Sie durch geeignete Anlagentechnik, intelligente Werkzeuggestaltung, richtige Materialauswahl und optimale Prozessführung den Ansprüchen an höchste Bauteilqualität gerecht werden können.

Top-Themen

  • Überblick über die gesamte Prozesskette: vom Granulat bis zum Formteil
  • Schaumspritzgießen mit chemischen und physikalischen Treibmitteln
  • Die richtigen Materialien – ein Schlüssel für optimale Bauteileigenschaften
  • Konstruktion und Simulation
  • Überblick über Verfahren und Anlagentechnik
  • Optimale Oberflächen – ein Zusammenspiel aus Prozessführung, Material und Werkzeugtechnik

+ Praktische Übungen zum Schäumen im Technikum der Neue Materialien Bayreuth GmbH. Sie erhalten so die Möglichkeit, unsere Aktivitäten im Bereich spritzgegossener Integralschäume vor Ort kennenzulernen.

Das Technikforum wird unter fachlicher Leitung von Prof. Altstädt, Geschäftsführer der Neue Materialien Bayreuth GmbH, und Dr.-Ing. Thomas Neumeyer, Bereichsleiter Kunststoffe, durchgeführt. Veranstalter ist die VDI Wissensforum GmbH.

Programm und Anmeldung bitte direkt beim Veranstalter https://www.vdi-wissensforum.de/weiterbildung-kunststoff/spritzgiessen-von-schaeumen/

Wir würden uns freuen, Sie am 27. und 28. November 2018 bei uns in Bayreuth begrüßen zu dürfen.

Dez
4
Di
Vortrag des Monats: „Allzweckwerkzeug NMR – von der Proteinstruktur zur Lebensmittelanalytik“ @ Neue Materialien Bayreuth GmbH
Dez 4 um 18:30

Die Neue Materialien Bayreuth GmbH und der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) in Bayreuth laden Sie herzlich ein zum „Vortrag des Monats Dezember 2018“.

Titel:           Allzweckwerkzeug NMR – von der Proteinstruktur zur Lebensmittelanalytik

Referent:    Prof. Dr. Paul Rösch, Geschäftsführer, AlNuMed GmbH, Bayreuth

Termin:       Dienstag, 04. Dezember 2018, 18:30 Uhr

Zur Bildgebung in der Medizin wird heute neben Röntgenaufnahmen als weitaus weniger belastende Methode die Magnetresonanztomographie (MRT, MRI, »Kernspin«) eingesetzt. Entwickelt wurde dieses Verfahren aus der Methode der magnetischen Kernresonanz (Nuclear Magnetic Resonance, NMR), die in den späten 40er Jahren des letzten Jahrhunderts entdeckt wurde und die sich sehr schnell zu einer zentralen Technik in Chemie und Strukturbiologie entwickelt hat.

Derzeit gewinnt die NMR auch in der Lebensmittelanalytik an Bedeutung und etabliert sich nach und nach als Standardmethode. Dabei kommen insbesondere zwei Verfahren zur Anwendung: Zum einen kann NMR direkt angewandt werden, um im Spektrum einer Probe Inhaltsstoffe zu identifizieren; zum anderen können Spektrendatenbanken von Lebensmitteln aufgebaut werden und Spektren unbekannter Proben mittels multivariater Statistik anhand der Datenbanken interpretiert werden.

Prof. Rösch war nach seinem Studium der Physik und seiner Habilitation am MPI für Medizinische Forschung in Heidelberg überwiegend wissenschaftlich tätig. Neben Aufenthalten als Gastwissenschaftler und Gastprofessor an den Universitäten Indianapolis, Oxford, San Diego und New York war Herr Rösch Dekan an der Fakultät für Naturwissenschaften II und Mitglied des Senats der Universität Bayreuth. Daneben war er langjährig u.a. Gründungsmitglied des Bayreuther Zentrums für Molekulare Biowissenschaften und Vorstandsmitglied des Regionalen Rechenzentrums Nordbayern und des BioMedTec Franken e.V. sowie Direktor des Forschungszentrums für Bio-Makromoleküle und Ordinarius am Lehrstuhl für Biopolymere an der Universität Bayreuth.

Nach dem Vortrag steht Ihnen der Referent für Fragen gerne zur Verfügung.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Wir bitten aus organisatorischen Gründen um eine formlose Anmeldung per E-Mail an:

katrin.stark@nmbgmbh.de

Der Vortrag findet bei der Neue Materialien Bayreuth GmbH, Gottlieb-Keim-Str. 60, 95448 Bayreuth-Wolfsbach statt. Ab BAB Abfahrt Bayreuth-Süd der Ausschilderung „Neue Materialien“ folgen.

Wir freuen uns, Sie am 04. Dezember 2018 um 18:30 Uhr bei uns zu begrüßen.


Weitere Informationen:

Neue Materialien Bayreuth GmbH
Stefan Kollböck
Gottlieb-Keim-Straße 60
95448 Bayreuth

Tel.: +49 (09 21) 507 36 0
E-Mail: stefan.kollboeck(at)nmbgmbh.de

VDI-Bezirksgruppe Bayreuth
Dr. Wolfgang Grond
Lohfeld 20
95326 Kulmbach

Tel.: +49 (09221) 691 91 31
E-Mail: grond(at)numberland.de