Bayreuther Gründerzentrum (BGZ)

Das Bayreuther Gründerzentrum (BGZ), das der Neue Materialien Bayreuth GmbH angegliedert ist, bietet beste Start-up-Bedingungen insbesondere für junge, aufstrebende Unternehmen aus dem Bereich moderner Werkstoffe, deren Herstellung und Verarbeitung sowie verwandter Dienstleistungen.

Tür an Tür mit den Ingenieuren und Wissenschaftlern der Neue Materialien Bayreuth GmbH können auf kurzen Wegen Informationen und Erfahrungen ausgetauscht sowie hilfreiche Netzwerkarbeit betrieben werden.

Aber auch für bereits am Markt etablierte Firmen, die einen innovativen Bereich räumlich auslagern wollen, oder international agierende Unternehmen, die die Gründung einer Niederlassung planen, ist das BGZ die ideale Adresse.

Die zu günstigen Konditionen flexibel anzumietenden insgesamt 1.600 m² Büro- und Laborräume in Einheiten von 20, 30, 40, 60 und 80 m² sind technisch zeitgemäß ausgestattet. Darüber hinaus stehen den Mietern nach Absprache Tagungs- und Seminarräume und andere öffentliche Bereiche (Parkplätze, Teeküchen, Sanitäranlagen) mit moderner Ausstattung und attraktivem Ambiente zur Verfügung. Damit wird den Mietern ein professioneller Auftritt ihres Unternehmens geboten.

Die hochwertige und industrietaugliche Ausstattung in Technikum und Labor der Neue Materialien Bayreuth GmbH ermöglicht jungen Unternehmen die Erweiterung des eigenen Leistungs- und Serviceangebots zu günstigen Konditionen und mit schneller Zugriffszeit.

Zu den ausgezeichneten logistischen Bedingungen des Standorts auf dem „Bayreuther Technologiehügel“ zählen die ideale Verkehrsanbindung direkt an der Autobahn A9 und die Nähe zur Universität Bayreuth.

Beste Verbindungen der Leitung des BGZ zu Stadt, Landkreis und Regierung sowie zu Wirtschaftskammern und Dienstleistern aus unterschiedlichen Bereichen bieten zudem die Möglichkeit für eine unbürokratische und schnelle Kontaktaufnahme und Unterstützung in vielen Fragen der Unternehmensführung und -entwicklung und runden damit das Serviceangebot des BGZ ab.

Das BGZ

  • verbessert die Start- und Wachstumschancen zukunftsorientierter Unternehmensgründungen,
  • beschleunigt die Innovationsvorhaben insbesondere kleiner und mittelständischer Betriebe,
  • fördert den Wissenstransfer aus Forschungs- und Hochschuleinrichtungen der Region,
  • unterstützt die Umsetzung von Innovationen in marktfähige Produkte,
  • leistet Unterstützung durch vorhandene etablierte Netzwerke,
  • ermöglicht Kooperationen zwischen jungen Gründerunternehmen und erfahrenen Hightech-Firmen.