Zurück zur Übersicht

Maßgeschneidertes Metallpulver für die Additive Fertigung im Kundenauftrag

Ein neu entwickeltes Verfahren ermöglicht die kostengünstige Produktion spezifischer Metallpulver nach Kundenvorgaben durch die Neue Materialien Bayreuth GmbH. Damit kann erstmals Pulver für Bauteile mit hohen mechanischen und thermischen Eigenschaften erzeugt werden.

Foto: NMB

 

Die Herstellung von Metallpulvern für die Additive Fertigung erfolgt in der Regel mittels Inertgasverdüsung. Ein besonderer Nachteil dieser Verfahren besteht darin, dass nicht jedes Ausgangsmaterial zu Metallpulver verarbeitet werden kann und die Pulver bei der Morphologie, Größe und Reinheit der Partikel ein eingeschränkten Spektrum aufweisen. Dies führt dazu, dass für additiv gefertigte Bauteile mit hohen mechanischen und thermischen Anforderungen bislang keine geeigneten Pulver zur Verfügung stehen. Weiterhin ist die Inertgasverdüsung prozessbedingt kostenintensiv und die Produktion nur für sehr große Pulvermengen wirtschaftlich sinnvoll.

Besonders nachteilig wirken sich diese Einschränkungen beim der Herstellung von Prototypen und bei Vorversuchen: Hier werden jeweils nur kleine Pulvermengen benötigt und eine breite Auswahl an verschiedenartigem Metallpulver ist besonders gefordert.

Um eine Lösung für die oben genannten Nachteile bereitzustellen hat die Neue Materialien Bayreuth GmbH (NMB) zusammen mit weiteren Partner im Rahmen des Förderprogramms Neue Werkstoffe des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologien einen neuartigen ressourceneffizienten Prozess zur Pulverherstellung entwickelt.

Verfahrensbasis ist das Thermischen Lichtbogenspritzen: Ausgangmaterial sind kostengünstige Schweißdrähte, bei denen eine breite Palette unterschiedlicher Metalle marktüblich zur Verfügung steht. Ein weiterer großer Vorteil ist, dass das Verfahren auch für geringe Pulvermengen wirtschaftlich einsetzbar ist.

Neben den wirtschaftlichen Vorteilen bei kleiner Produktion können mit dem neuartigen Verfahren nun erstmals Metallpulver für innovative Bauteile mit hoher mechanischer und thermischer Stabilität bereit gestellt werden,

NMB bietet die Herstellung von Metallpulver nach Kundenspezifikation als Dienstleistung an.

Weitere Partner im Projekt „Entwicklung einer Fertigungs- und Verfahrenstechnik für die Erzeugung von Pulvern aus Schweißdrähten (TS-Pulver)“ sind bkl Lasertechnik und die MBFZ toolcraft GmbH.

 


Ansprechpartnerin

Neue Materialien Bayreuth GmbH
Dr.-Ing. Haneen Daoud | E-Mail: haneen.daoud@nmbgmbh.de