Zurück zur Übersicht

NMB weitet Netzwerk in Asien aus

Die Neue Materialien Bayreuth GmbH (NMB) und die neu gegründete LFP Lightweight Technology GmbH, eine Tochter der chinesischen Liaoyang FAW Plate, wollen künftig gemeinsam daran arbeiten, Leichtbau-Lösungen für Elektrofahrzeuge serientauglich zu machen. Im Rahmen der Gründungsfeier am 20.04. 2017 in Bad Honnef unterzeichneten die NMB und die LFP Lightweight Technology GmbH eine Absichtserklärung für gemeinsame F&E-Projekte.

In China besitzt heute erst jeder Zehnte ein Auto – in Deutschland jeder zweite. Doch schon heute sind Chinas Städte von Staus und Feinstaubemissionen geplagt. Daher forciert die chinesische Regierung derzeit die Etablierung von Elektrofahrzeugen – unter anderem mit der Einführung einer Elektroauto-Quote. So werden auch mit neuen Mobilitätskonzepten einhergehenden technologischen Entwicklungen stimuliert.

Unterzeichneten die Erklärung: Dr. Neumeyer für NMB (vorne links) und Dr. Köhler für LFP (vorne rechts) – Foto: NMB

 

Die LFP Lightweight Technology GmbH ist eine direkte Tochter eines großen chinesischen Autozulieferers, mit dem bereits VW einige Großprojekte in China ins Rollen gebracht hat. Die derzeit acht Wissenschaftler umfassende und in Bad Honnef neu ansässige Firma konzentriert sich auf die Entwicklung von ultraleichten Autoteilen und den zugehörigen Fertigungsprozessen, als Grundlage für eine neue Generation von E-Fahrzeugen.

Die Gründung der Kooperation in Bad Honnef stieß auch in der deutschen Politik auf großes Interesse: So nahmen an dem Festakt zur Eröffnung unter anderem NRW Umweltminister Johannes Remmel und sein parlamentarischer Staatssekretär Horst Becker, sowie Norbert Röttgen, Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag, teil. Minister Remmel unterstrich in seinem Grußwort, die Bedeutung neuer, nachhaltiger Mobilitätskonzepte. “Ich habe den chinesischen Staatspräsidenten erlebt und ich habe keinen anderen Staats- oder Firmenchef getroffen, der so oft in seiner Rede die Begriffe „Nachhaltigkeit“ und „Umweltschutz“ erwähnt hat.”

Dr. Thomas Neumeyer, Bereichsleiter Kunststoffe der NMB, betonte in seinem Grußwort, dass es bei den notwendigen Entwicklungen gelte, alle erforderlichen Fachdisziplinen, von der Elektrotechnik über Energiesysteme- und -speicher bis hin zu Leichtbaulösungen synergistisch zusammen zu führen. „Die NMB wird in diese neue Kooperation ihre Kompetenz auf dem Gebiet der Leichtbaumaterialien und -technologien einbringen und so neue Märkte für die etablierten Technologien erschließen.“, so sein Fazit.


Ansprechpartner:
Neue Materialien Bayreuth GmbH
Dr.-Ing. Thomas Neumeyer
Telefon: 0921 507 36 0
E-Mail: info@nmbgmbh.de