Zurück zur Übersicht

Die Mission eines Pfadfinders im Dienste neuer Materialien: Würdigung von Klaus Krauß als scheidendem Geschäftsführer der Fördervereinigung Neue Materialien

Herr Klaus Krauß wurde als Geschäftsführer der Fördervereinigung Neue Materialien verabschiedet

Prof. Volker Altstädt bedankt sich bei Herrn Klaus Krauß

 

Herr Krauß übernahm im Jahr 2006 ehrenamtlich die Geschäftsführung der Fördervereinigung Neue Materialien. Aufgabe der Fördervereinigung war es, der regionalen Wirtschaft das hohe Innovationspotenzial neuartiger Materialien für innovative Anwendungen aufzuzeigen. Herr Krauß hat seitdem viel erreicht: Kontinuierlich konnte er neue, attraktive Mitglieder für die Fördervereinigung gewinnen, die oftmals dann Kunden der Neue Materialien Bayreuth GmbH wurden. So trug er dazu bei, Oberfranken als Werkstoffregion zu festigen. Seine wohl bekannteste Aktivität ist die Auslobung des Innovationspreis Neue Materialien für Studierende als Beitrag zur gezielten Nachwuchsförderung.

Herr Professor Altstädt, Geschäftsführer der Neue Materialien Bayreuth GmbH (NMB), würdigte in seiner Laudatio Klaus Krauss als unermüdlichen Werber für die technologische Weiterentwicklung Oberfrankens. „Als begeisterter Pfadfinder haben Sie hartnäckig für ein Denken ohne Geländer, wie Sie diese Haltung bezeichnen, geworben“, so Professor Altstädt in seiner Dankesrede. Neben seinem großen technischen Wissen und seiner langjährigen Erfahrungen aus der Zusammenarbeit mit der Wirtschaft war es aber vor allem seine außergewöhnliche Gabe, die relevanten technischen Entwicklungen der Zukunft lange vor deren Boom zu erkennen. „So haben Sie frühzeitig – und oft gegen den Zweifel Anderer – zum Beispiel die Additive Fertigung als Thema der Zukunft identifiziert und proklamiert“, betonte Volker Altstädt. „Mit Ihrem unerschöpflichen Engagement Sie haben sich große Verdienste um die Fördervereinigung und damit auch um die NMB erworben. Die Fördervereinigung und deren Vorstand, insbesondere die Regierungspräsidentin von Oberfranken als Vorsitzende, und ich als Vertreter der NMB, danken Ihnen sehr herzlich für die erfolgreiche Verstrebung zwischen Wirtschaft und Wissenschaft“, beendete Volker Altstädt seine Dankesrede.

Die Fördervereinigung ist Anfang des Jahres in die Forschungsvereinigung Neue Materialien umgewandelt worden, um über ihre bisherige Netzwerkfunktion hinaus nun auch Forschungsvorhaben überregional mit insbesondere mittelständischen Industrieunternehmen initiieren zu können.

Die Verabschiedung erfolgte am 2. Juli im Rahmen der Verleihung des Innovationspreis Neue Materialien 2019.


Ansprechpartner

Neue Materialien Bayreuth GmbH
Dipl.-Ing. Claudia Benedickt | Tel 0921 507 36 132
Email claudia.benedickt@nmbgmbh.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen